Schloss Dammsmühle

Geschichte

Das 28 Hektar große Gelände, der früheren Zisterziensermühle, wurde 1755 von dem Berliner Lederfabrikanten Peter Friedrich Damm erworben. Er errichtete das Gebäude des Schlosses Dammsmühle 1768 als zweigeschossiges Palais in einem Waldstück des Barnim, nahe des Mühlenbecker Sees. Zu einem Herrensitz wurde es 1894 von Leutnant Adolf Wollank ausgebaut. Nach dem Kriegsende 1945 wurde es von der Roten Armee besetzt. 1959 übernahm das Ministerium für Staatssicherheit der DDR das Haus und nutzte es bis 1989 als Jagdschloss. Seitdem ist das Gelände weiteren Verfall und Vandalismus ausgesetzt.

new-google-maps-logoFlugdaten

Flug-ID: FL-0001
Flugzeit: 19min
Distanz: 1754m
Max. Höhe: 131m

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.